Sie sind hier:

Telefon-Notruf 112

Grafik mit der Aufschrift Feuerwehr 112

Ob Haustelefon (mit Amtsanschluss), Münzfernsprecher oder Handy:

Über die europaweite Notrufnummer 112 erreichen Sie zuverlässig und gebührenfrei Ihre zuständige Feuerwehr- und Rettungsleitstelle.

Fax-Notruf 112

Grafik mit Symbolen für Zeichensprache, Hörbehinderung, Sprechbehinderung

Erreichbarkeit der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen über ein Notruf-Fax.

Bleiben Sie bitte ruhig!

Antworten Sie auf die Fragen der Einsatzsachbearbeiter:innen und machen Sie klare und deutliche Angaben!

Die Einsatzbearbeiter:innen stellen Ihnen direkt zu Beginn des Notrufs die Frage:

"Wo genau ist der Notfallort?"

Um Ihnen schnell und angemessen helfen zu können, werden folgende weitere Informationen abgefragt:

  • Was ist passiert? (Feuer, Verkehrsunfall, Herzinfarkt usw.)
  • Wie viele Verletzte? (ein Verletzter, bewußtlose Person, Person in Gefahr)
  • Wer meldet den Notfall? (Name, Straße, Hausnummer, Ort, Telefonnummer)

Den Notruf nicht einfach beenden! Sie erhalten weitere Hilfeanweisungen. Bei medizinischen Notfällen können dies einfache Erste-Hilfe-Anweisungen bis hin zu Reanimationsunterstützung am Telefon sein.

Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzsachbearbeiter:innen! Wenn nötig, bleibt er bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte für Sie am Telefon.

Sollten Sie unsicher sein, sich die Situation verändert oder Sie weitere Fragen haben, rufen Sie umgehend wieder an.

SMS-Ruf

Wann kann eine SMS an die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle geschickt werden?

Sie und/oder eine dritte Person befinden sich in einer Notlage und benötigen Hilfe von der Feuerwehr und/oder vom Rettungsdienst. Aufgrund einer Hörbehinderung oder von Sprachproblemen sind Sie nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, sich verständlich zu machen. Dann können Sie Ihren Hilferuf auch als SMS formulieren und von Ihrem Handy an die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle versenden.

Wie funktioniert der SMS-Ruf?

Zum Empfang der SMS steht in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Fax-Gerät zur Verfügung. Die SMS wird über eine gesonderte gebührenpflichtige Faxvorwahlnummer vom jeweiligen Provider in ein Fax umgewandelt und erst nach einer Verzögerungszeit von dem angewählten Faxgerät empfangen. Nach Eingang des Fax leitet ein Disponent umgehend die notwendigen Maßnahmen ein.

Welche SMS-Nummer muss gewählt werden?

Für dieses Verfahren können Sie zum Absenden Ihrer SMS die Zielrufnummer ohne Leerzeichen im folgenden Format eingeben:

Faxvorwahl vom Provider Ihres Handys + 0421 + 36111560
Von den Providern werden unterschiedliche Faxvorwahlnummern angeboten, die Sie immer zuerst anwählen müssen
(z.B. T-Mobile D1 = 99, Vodafone D2 = 99, E-Plus = 1551, O2-netz = 329).
Danach fügen Sie die Ortsvorwahl plus die Faxnummer der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle hinzu. Bei erfolgreicher Zustellung der Fax-SMS erhalten Sie von Ihrem Provider eine Sendebestätigung per SMS.

Was muss beachtet werden?

Achten Sie auf die maximale Zeicheneingabe Ihres Handys für den Mitteilungstext.





Machen Sie nach Möglichkeit genaue Mitteilungen in der folgenden Reihenfolge
Was ist passiert?Ereignis, Verletzte, besondere Gefahren
Wo ist es passiert?Notfallort
Wer meldet?Name, Standort

Warten sie am Ereignisort auf das Eintreffen von Feuerwehr und/oder Rettungsdienst und machen Sie auf sich aufmerksam.

Bitte beachten Sie, dass es bei der Übermittlung der SMS zu technisch und organisatorisch bedingten Verzögerungen kommen kann!

Da bei diesem Meldeweg Zeitverzögerungen auftreten können, ist für zeitkritische Meldungen das Notruf-Fax zu verwenden.